Zusammenfassung Stadt

 

Eine Zusammenfassung der Forenaussagen zur Stadt in Patrizier 4.

  • Genau wie in Patrizier 2, besteht auch in Patrizier 4 eine Stadt aus drei Teilen. Der Stadtkern mit Markt, Hafen und Aktionsgebäuden; gefolgt von einem bebaubaren Bereich und der ersten Stufe der Stadtmauer.

  • Der Stadtkern soll möglichst authentisch aussehen, so wie mittelalterliche Städte eben ausgesehen haben.

  • Gebäude in der Nähe des Stadtkerns werden größer und hübscher sein, sie beherbergen die reichen Bürger. Zum Standrand hin werden die Häuser einfacher. Der Spieler muss sich nicht um den Ausbau der Häuser kümmern.

  • Die Stadtmauer kann beliebig oft im Bereich des ingesamt bebaubaren Bereichs neu gebaut werden, allerdings wird dies mit jedem Mal teuerer.

  • Anbaubetriebe gibt es grundsätzlich nur außerhalb der Stadtmauer.

  • Besondere Gebäude, z.B. Universität, haben einen festen Platz im Stadtkern. Der restlichen Gebäude können frei platziert werden.

  • Es wird keinen schachbrettartigen Bebauungsplan mehr geben.

  • Die Straßen werden vom Spiel selber gesetzt und auch wieder selbstständig zerstört wenn kein Gebäude mehr daran grenzt.

  • Es wird keine Gebäudereichweiten geben.

  • Die Ansicht der Stadt wird auch in Patrizier 4 von oben erfolgen. Man wird in das Geschehen reinzoomen können.

  • Stadttypen: Hansestadt, Hansekontor, Hansefaktorei, Dorf

  •