Missionen - Forenauszüge

 

Wer sich noch nicht die ganze Überraschung auf die Missionen in Patrizier 4 nehmen will, sollte jetzt nicht auf weiterlesen klicken.

Aufträge
Gibt's natürlich auch wieder. Auf jeden Fall mal diejenigen, die zur WiSim passen und irgendwie mit Waren und Versorgung zu tun haben. Gibt's noch andere Aufträge, die allgemein wichtig wären? Die Aufträge im neuen Anno fand ich leicht albern (z.B. "rette 5 Kinder aus dem Wasser"), da sind doch solche besser, die mit dem Zustand der Spielwelt zu tun haben...


06.10.2009  Quelle:http://www.patrizierforum.net/thread.php?postid=48545#post48545

 


 

Zölle
Über Zölle haben wir schon mal in einem anderen Post gesprochen. Auch wenn es reizvoll wäre, umsetzbar ist es nicht, da man auch eine Übersicht der Zölle etc. bräuchte. Wäre für den User kompliziert. Im Rahmen eines Ereignisses oder einer Mission wäre es aber denkbar, z.B. als eine Art überhöhte Hafengebühr.


17.11.2009  Quelle:http://www.patrizierforum.net/thread.php?postid=49481#post49481

 


 

Was den zu schnellen Weg vom BM zum EM angeht: wir werden darauf achten, dass die EM-Missionen nicht zu leicht sind bzw. die leichten Missionen nicht in gleicher Höhe gewertet werden.

Außerdem kommt durch die stärkere Gewichtung des Ansehens noch was anderes dazu: In P2 gab's für den EM eigentlich nur die Stimmen aus den Städten. In P4 soll man aber ein hohes Ansehen in der Hanse haben und die Konkurrenten übertreffen. Da muss man dann schon noch etwas für tun...


17.11.2009  Quelle:http://www.patrizierforum.net/thread.php?postid=49489#post49489

 


 

Das Thema dieses Threads sind Missionen und Aufträge, die man im Spiel annehmen kann. Es soll mehr und unterschiedlichere geben als in P2. Außerdem wird das ganze Missionshandling komfortabler. Missionen sollen sich besser in das Spiel einfügen. Es soll 4 unterschiedliche Missionsbereiche geben:

RM. Missionen im Rathaus
Diese Missionen sind der Aushang der Stadt. Hier geht es um die Versorgung der Stadt, Ausbau der Stadt, Wachstum der Stadt, Unterstützung einer befreundeten Stadt, Unterdrückung einer konkurrierenden Stadt (bei gleichen Warenproduktionen).

GM. Missionen in der Gilde
Diese Missionen sind der Aushang der Hanse. Hier geht es um die Förderung der Hanse als Ganzes. Man muss eine gewisse Anzahl von Missionen erfüllt haben, bevor man EM werden kann. Allerdings kann man auch als EM weitere Missionen annehmen (und damit auch die Missionen, die man vorher selbst als EM erzeugt hat). Beispiele: Wiederaufbau einer Stadt, Errichten einer neuen Niederlassung, Piratenjagd, Ausbau einer Stadt, Sanktionen gegen nörgelnde Städte durchdrücken...

KM. Missionen in der Kneipe
Diese Missionen haben den persönlichsten Charakter. Hier geht es um den Spieler selbst. Kredite, Drohungen, Suche nach etwas, Ausbildung für Kapitäne, Sabotieren der Konkurrenz, Informationen, Unterstützung eines Konkurrenten gegen einen anderen...

SM. Missionen am Stadttor
Dies sind die Landesfürsten-Missionen. Sie haben den größten politischen Charakter.
Beispiel: der LF bittet um Unterstützung für einen Krieg; der LF bittet im Namen seines Bischofs um den Ausbau der Kirche in der Stadt. Im Prinzip können wir hier die ganzen historisch-politischen Sachen aufnehmen.


11.12.2009  Quelle:http://www.patrizierforum.net/thread.php?postid=50289#post50289

 


 

Ich stelle mir das ganze System in 2 Stufen vor.

Stufe 1: Eine Stadt, ein LF oder ein ganzes Land machen der Hanse Ärger. Dies wird zum Einen in der Chronik vermerkt, zum anderen spürt der Spieler die Konsequenzen im Wirtschaftssystem.

Stufe 2: Liegt eine Stufe1-Situation vor, so kann der Spieler diese im EM-Amtsbüro auswählen und erhält Vorschläge für mögliche Reaktionen. Der Spieler schlägt als EM die Reaktionen der Hanse vor. Normale Reaktionen gehen grad so durch. Übertreibt es der Spieler mit der Härte der Aktion, so führt dies zum Ansehensverlust und die nächste EM-Wahl ist gefährdet. Gleiches passiert, wenn zwar Stufe1-Situationen vorliegen, der Spieler aber nix macht.

Nun zu den Ideen für Situationen und Aktionen sowie den möglichen Reaktionen des EM / der Hanse:

Aktionen einer Stadt
Aktion: Stadt erhebt Hafengebühr
Reaktion: >>>Stadt bestrafen (s.u.)

Aktion: Stadt schickt Pirat aus
Reaktion: >>>Stadt bestrafen (s.u.)

Stadt gibt hohe bzw. langanhaltende Preisgarantien auf eine Ware
>>>Stadt bestrafen

HF / HK erhöht Steuer extrem, Arbeiter verlassen die Stadt
>>>Stadt bestrafen

Aktionen eines LF (gesamte Region)
LF hält Regionalware zurück (LF kauft sie täglich auf); einzelne Stadt oder ganze Region
>>>Mission: LF mit Waren versorgen
>>>Mission: LF mit Geschenken versorgen
>>>Regionalware liefern, damit LF aufgibt

LF belagert wiederholt Städte einer Region
>>>Mission: LF mit Waren versorgen
>>>Mission: LF mit Geschenken versorgen
>>>Mission: Städte mit Warenlieferungen unterstützen
>>>Ablösesumme bezahlen / Friedensvertrag verhandeln

LF verbietet die Produktion der Regionalware (einzelne Stadt oder gesamte Region)
>>>Mission: LF mit Waren versorgen
>>>Mission: LF mit Geschenken versorgen
>>>Bei einzelner Stadt: Ware liefern, damit LF aufgibt

LF blockiert MM-Waren-Import
>>>Mission: LF mit Waren versorgen
>>>Mission: LF mit Geschenken versorgen

LF fragt nach Waren für Krieg
>>>Mission: LF mit Waren versorgen

LF lässt den Hafen einer Stadt blockieren
>>>Blockade wegputzen
>>>Mission: LF mit Geschenken versorgen
>>>Mission: Städte mit Warenlieferungen unterstützen

Aktionen eines LF (einzelne Stadt)
LF lässt keine neuen Bettler zu
>>>Mission: LF mit Geschenken versorgen
>>>Matrosen in der Stadt entlassen

LF kauft Stadt leer; Spieler muss die Bürger schützen
>>>Mission: LF mit Waren versorgen
>>>Mission: LF mit Geschenken versorgen
>>>Aufruf: Stadt unterstützen
>>>Mission: Stadt vor Rezession bewahren

Aktionen eines ganzen Landes (z.B. Dänemark)
Städte werden belagert (kein Angriff)
>>>Ablösesumme bezahlen / Friedensvertrag verhandeln
>>>Städte versorgen, damit die Belagerer aufgeben

Land erhebt Hafengebühr
>>>Aufruf: Stadt boykottieren
>>>Mission: Hafen blockieren

Häfen der Städte werden blockiert
>>>Ablösesumme bezahlen / Friedensvertrag verhandeln
>>>Blockade weghauen

Sonstiges
Einer Stadt geht es schlecht (z.B. einfach so oder wegen eines Ereignisses)
>>>Aufruf: Stadt mit Waren versorgen
>>>Mission: Stadt zu höherem Status verhelfen

Eine Stadt ist zu klein (z.B. wird eine dort produzierte Ware gebraucht)
>>>Aufruf: Stadt unterstützen
>>>Mission: Stadt vergrößern

Ein Pirat aus der Liste soll gefasst werden. Der EM bringt hierzu eine Mission auf den Weg.
>>>Pirat vernichten (verfolgen und ausschalten)

Eine Ware ist im System zu knapp
>>>Aufruf: Ware produzieren
>>>Mission: Betrieb errichten

Eine Ware wird im System zu viel produziert
>>>Aufruf: Betriebe abschaffen
>>>Mission: Produktion abreißen / umwandeln

Piraten blockieren eine Stadt
>>>Blockade wegputzen
>>>Pirat vernichten (verfolgen und ausschalten)

Legende
>>>Stadt bestrafen: hier stehen dem EM versch. Reaktionen zur Auswahl
>>>Aufruf bedeutet: Der EM macht einen Aufruf an alle Händler und Produzenten der Hanse
>>>Mission bedeutet: Der EM beschließt, durch den Hanserat einen Auftrag an einen Händler zu vergeben. Der Spieler kann diese Mission annehmen und selbst durchführen, auch als EM.

Und noch was
Der Vorteil dieses Systems ist: solange der Spieler nicht Eldermann ist, kann es trotzdem zu den Situationen und dazu angebotenen Missionen kommen. Diese kann der Spieler dann annehmen. Und siehe da: dies sind auch die EM-Missionen, von denen der Spieler so einiges erfüllen muss, um EM zu werden. Es kann aber noch weitere, spezielle EM-Missionen geben.


15.12.2009  Quelle:http://www.patrizierforum.net/thread.php?postid=50442#post50442

 


 

Milit. Unterstützung einer Stadt wird es geben. Eine größere Rolle als die Truppen sollen aber Wehrtürme spielen. Daher passt der Truppen-Transfer nicht so richtig.

Aber man könnte ja mittels Matrosen einsammeln und anderswo entlassen die Bettler- und damit die Arbeiterzahl aufpeppen. Hat eine Stadt z.B. 50 Bettler, dann kann ich hier max. 25 Matrosen anwerben (hängt noch mit meinem Ruf als "Arbeitgeber" zusammen; außerdem will ja nicht jeder Bettler gleich Matrose werden). Schmeisse ich die Matrosen in einer anderen Stadt wieder raus, so gibt das 1:1 Bettler...

Finde ich gut und kommt rein.

Das Umsiedeln von richtigen Bürgern (arm, wohlhabend, reich) wäre eine gute Sache für das Missionssystem. Da fallen mit 2 Variationen zu ein:

1. Unzufriedene Bürger suchen als größere Gruppe eine Mitfahrgelegenheit in eine Stadt, in der Arbeitskräfte fehlen.
2. Als Bestrafungsaktion für eine Stadt besticht die Hanse einige Bürger dieser Stadt, in eine andere Stadt überzusiedeln.

Passagiere werden auch Stauraum benötigen. 1 Passagier benötigt 1 Fass oder so. Ist doch leicht zu verstehen und wird den Spieler daran hindern, Passagiere unnötig lange herumzuschippern.

Ansonsten muss man aufpassen, denn das Umsiedeln ist ja eine krasse Sache: in der verlassenen Stadt stehen danach nämlich Wohnhäuser und Betriebe leer, was natürlich enorme Kosten verursacht (auch beim Spieler).

Allmacht des EM:
Immer, wenn der Hanserat laut meiner Liste einen Auftrag (Mission) erstellen soll, ist der Hanserat auch gefragt. Denn er muss den Missionsnehmer ja auch bezahlen. Dennoch würde ich sagen, dass der Hanserat eigentlich immer zustimmt. Eine Allmacht des EM hätten wir aber trotzdem nicht, denn der Spieler kann als EM nur dann eine Sanktion auf den Weg bringen, wenn zuvor etwas vorgefallen ist. Er kann z.B. nur dann gegen London eine Blockade verhängen, wenn London die Hanse zuvor geärgert hat. Wie stark die Sanktion dann ist, hängt zwar vom EM ab, aber ich würde dem Spieler nicht den ganzen Gestaltungspielraum nehmen. Er soll dich ruhig das Gefühl haben, der King zu sein.

Die Frage, ob der Aufwand für die EM- und LF-Missionen in einer Handelssimu lohnt, ist berechtigt. Aber es ist ja so, dass der Spieler EM-Anwärter-Missionen der Hanse erwartet, um sein Ansehen bei der Hanse zu steigern und um EM werden zu können. Bzw. soll es im Spiel ja einige Vorfälle geben, die das Hanseleben abwechslungsreicher machen und sich auch noch kaufmännisch ausnutzen lassen. Der grundsätzliche Idee von mir war nun, dass der Spieler die Missionen, die er im Verlauf seines Aufstiegs sieht, später als EM auch selbst initiieren kann. Der Entwicklungsaufwand dazu ist nicht zu hoch, wir gewinnen aber gehörig Spieltiefe. Natürlich wird es nur solche Missionen/Ereignisse/Vorfälle geben, die auch mehrmals im Verlaufe eines Spiels auftauchen. Bei den ganz seltenen Sachen lohnt sich der Einbau dann doch wieder nicht...

Frühwarnsystem: das wird so nicht klappen. Der Spieler muss auch als ganz normaler Händler die Möglichkeit haben, solche Dinge sofort zu erfahren (z.B. wenn er gerade in der Stadt ist), schließlich wird die nur 10-20 Tage vorherrschen, es gibt ja auch noch die KI, die unermüdlich Waren herumschippert...


22.12.2009  Quelle:http://www.patrizierforum.net/thread.php?postid=50584#post50584

 


 

Noch eine Idee zur Mittelmeer-Mission: man soll mehrere, z.B. 5 Teile finden. Diese sind in den Umschlagplätzen verteilt, aber man weiß nicht welche und man hat auch noch nicht alle entdeckt. Kleine Motivation, um weitere Umschlagplätze zu finden. Das Ganz natürlich schön verpackt als z.B. Bischofsmission.


12.01.2010  Quelle:http://www.patrizierforum.net/thread.php?postid=51115#post51115

 


 

Missionen

Sabotage
Der Spieler kann Städte oder Konkurrenten sabotieren, indem er einen Saboteur beauftragt. Wirkt sich natürlich negativ auf sein Ansehen aus, könnte aber temporär durchaus mal eine Option sein. Die KI macht das natürlich auch. Habt ihr Ideen für mögliche Sabotage?

Langzeitmotivation
(Ereignisse, die erst spät auf bei "reichen" Spielern auftreten)
- Ereignisse, die Angebot und Nachfrage dauerhaft ändern, z.B. die Produktion einer Ware in einer Stadt abschalten, weil die Ware dort nicht mehr produziert werden darf/kann (Boden nicht mehr fruchtbar?). Ist aber die Frage, ob so ein krasses Ereignis nicht zuviel des guten ist.
- Ereignisse könnten in ihrer Auswirkung heftiger ausfallen, wenn der Spieler steinreich ist; etwa könnte eine Seuche länger dauern und mehr Städte einbeziehen

Piraten
Besondere Aktionen von oder gegen Piraten, z.B. eine ausländische Macht, die mit starken Piratenkonvois bestimmte Gebiete unsicher macht


12.01.2010  Quelle:http://www.patrizierforum.net/thread.php?postid=51115#post51115

 


 

Um etwas Feedback zu geben:
- Es wird Städtegründungsmissionen geben
- Es wird Piratennester geben, auch mehrere gleichzeitig
- Es wird "Groß-"Missionen geben, bei denen viel zu tun ist, z.B. Kriege, Piratenflut...
- Es wird politische Ereignisse geben, passend zur Jahreszahl und ich prüfe mal, ob wir Ereignisse in ini-Dateien ablegen können, so dass für z.B. Contests spezielle Ereignis-Abfolgen erstellt werden können
- Der Spieler muss auch als EM immer wieder mal was machen
- Ob es spezielle Aufträge auf dem Weg zum BM geben wird/kann, weiß ich noch nicht. Kann sein, dass es vom System her nicht geht.
- Es gibt auch die kleinen Sachen, die man auf der Seekarte finden kann (Fässer, Schiffsbrüchige...) und Suchmissionen dazu
- Und natürlich auch die ganzen Waren-, Wirtschafts-, Produktions- und Unterstützungsmissionen.


23.02.2010  Quelle:http://www.patrizierforum.net/thread.php?postid=52559#post52559

 


 

Es ist wahr, dass der LF immer als neidischer Herrscher angesehen wurde in P2. Je erfolgreicher er ist, desto größer sind seine Forderungen. Erfüllt man sie nicht, wird er sauer. Ich würde das in P4 aber auch wieder so halten, denn dadurch :

Dennoch wird der LF in P4 ganz anders sein, denn jede Region hat nun ihren eigenen LF (war ein Vorschlag von euch hier im Forum). Der Reiz liegt darin, dass mehrere Städte sich einen LF teilen und dass seine Zufriedenheit von der ganzen Region abhängt. Vorteil ist aber auch, dass man sich besser auf den LF einstellen kann. Wenn ich z.B. plötzlich von einem LF einer anderen Region angegriffen werde, kann ich vorher dagegen ja gar nix machen...

Doch bekommt der LF in P4 auch eigene Missionen, über die wir ja auch schon diskutiert haben. Es geht nicht nur um Gold und Waren, sondern auch um andere Gefälligkeiten, wie Ausbau, Sabotage der Nachbarregion, Kriegsunterstüzung...

Übrigens bekommt jeder LF - wie im Forum gewünscht - nun auch einen richtigen Namen und Titel, damit er etwas personifizierter wirkt...

Wir versuchen auch es so hinzubekommen, dass man dem LF bei Neugründung einer Stadt die (Stadt-)Rechte abkaufen muss.


23.02.2010  Quelle:http://www.patrizierforum.net/thread.php?postid=52568#post52568

 


 

Noch eine Zusammenfassung, was den Eldermann angeht
- EM werden soll schwerer werden und nicht automatisch aus dem BM-Amt hervorgehen.
- Wenn man EM ist, muss man immer wieder was tun, um sein Ansehen und seine Beliebtheit zu halten. Die festen Werte (Gebäude, Arbeiter, Reichtum, Schiffe...) werden nicht genügen, um im Amt zu bleiben.
- Wir werden ein paar Großereignisse für das EM-Amt einbauen.
- Auch die wachsenenden Piratennester kommen rein. Reagiert man als EM früh, sind die Piraten noch klein und wenig.
- Auch wird es LF's geben, die Piraten unter Vertrag nehmen und eine Stadt/Region eines anderen LF's belästigen. Hierzu gibt es dann auch Missionen des eigenen LF's...


23.02.2010  Quelle:http://www.patrizierforum.net/thread.php?postid=52568#post52568

 


 

Wird es geben. In wieweit diese Missionen am Anfang schon groß genug sind, dass sie gleich ein ganzes Schiff abwerfen (ist für einen kleinen Krämer halt shon eine fette Belohnung), weiß ich noch nicht. Aber die Idee ist gut.


18.04.2010  Quelle:http://www.patrizierforum.net/thread.php?postid=54005#post54005

 


 

Ich dachte mir das eher so, dass man den LF bezahlen muss, damit er eine Neugründung zulässt. Denn damit erkaufe ich mir für die Stadt das Stadtrecht und habe RUhe vor dem LF (bis auf seine Unzufriedenheiten). Dies ist eine Gildenmission.
Wenn ich aber eine Stadt zu Handesstadt machen will, muss ich der Hanse viel Geld bezahlen. Denn die Hanse will nicht jede x-beliebige Stadt aufnehmen. Die Stadt muss auch bestimmte Voraussetzungen erfüllen.


19.04.2010  Quelle:http://www.patrizierforum.net/thread.php?postid=54033#post54033