Port Royale 2, ANNO & Co - Forenauszüge

 

Ein paar Vergleiche zu anderen Spielen, welche Gemeinsamkeiten wird es geben, was wird Patrizier 4 auszeichnen?

 

In der Patrizier-Reihe geht es nicht darum, alle Waren zu produzieren, die die Menschen brauchen (in Anno und Siedler ist das aber so). Bei P geht es darum, die Waren zu produzieren, die (historisch) in andere Städte exportiert wurden. Klar gab es in den Städten Bäcker und Metzger. Deshalb wurden früher aber trotzdem keine Brote verschifft sondern nur Getreide.

Und wenn Bergen keine eigene Bierproduktion hat, dann bedeutet das nicht, dass die Bergener nichts zu trinken haben. Sie haben nur kein Bier, es sei denn, sie importieren welches.


23.09.2009  Quelle:http://www.patrizierforum.net/thread.php?postid=48031#post48031

 


 

Vgl. Anno / Patrizier
Hm, Anno ist im Kern ein Aufbauspiel, Patrizier eine WiSim. Das ist schon was anderes. Klar kann ich mich im Detail um meinen Stadtaufbau kümmern. Wenn ich aber 10 Städte habe, ist das schwierig. Und wenn ich mich auch noch um die Transportoptimierung kümmern muss...
Die Spiele spielen in einem ganz unterschiedlichen Kosmos: Siedler = Dorf, Anno = Stadt, Patrizier = (Teil-)Welt. Ist doch klar, dass man da unterschiedliche Dinge im Fokus hat...


05.10.2009  Quelle:http://www.patrizierforum.net/thread.php?postid=48474#post48474

 


 

Gebäudereichweiten
Über Reichweiten bestimmter Gebäude (z.B. Kapelle, Schule...) kann man nachdenken. Das gilt im Prinzip für alle öffentlichen Gebäude, die mehrfach in einer Stadt gebaut werden können. Sie ja blöd aus, wenn z.B. 2 Schulen direkt beieinander stehen. Das lässt sich aber auch so lösen, dass solche Bauvorhaben vom Bauamt nicht gebilligt werden. Es wird aber keine Gebäudeabhängigkeiten wie in Anno geben. Die Bürger gehen halt 2m weiter, wenn kein Brunnen in der Nähe ist...


06.10.2009  Quelle:http://www.patrizierforum.net/thread.php?postid=48538#post48538

 


 

Aufträge
Gibt's natürlich auch wieder. Auf jeden Fall mal diejenigen, die zur WiSim passen und irgendwie mit Waren und Versorgung zu tun haben. Gibt's noch andere Aufträge, die allgemein wichtig wären? Die Aufträge im neuen Anno fand ich leicht albern (z.B. "rette 5 Kinder aus dem Wasser"), da sind doch solche besser, die mit dem Zustand der Spielwelt zu tun haben...
06.10.2009 
06.10.2009  Quelle:http://www.patrizierforum.net/thread.php?postid=48545#post48545

 


 

Warensystem nicht wie in PR2 sondern komplexer (mehrere Rohstoffe für die Produktion einer Ware etc.): gebonkt.


15.10.2009  Quelle:http://www.patrizierforum.net/thread.php?postid=48796#post48796

 


 

Stadtbewohner sollten auch Bauwaren verbrauchen: Ja, das hatte in PR2 seinen Zweck erfüllt und sollten wir wieder machen.


15.10.2009  Quelle:http://www.patrizierforum.net/thread.php?postid=48796#post48796

 


 

Zitat:
Original von fager
was du umsiedlungen angeht, du hattest es ja selber angesprochen daniel, was habt ihr mit der ausgedünnten stadt vor?

Hm, eigentlich wird die Stadt ja weiterhin vom Programm simuliert. Ob sie sich wieder hochpäppelt oder nicht hängt dann von vielen Dingen ab. Wenn genug Waren in der Stadt sind, werden auch langsam wieder Bettler kommen und dadurch die Betriebe füllen. Die Simulation wird jedenfalls nicht abgeschaltet...

Man darf nicht vergessen, dass es einen konstanten Zustrom von Bettlern in die Städte gibt. Der Fall, dass eine Stadt mal zuwenig Einwohner hat, ist höchstens ein kurzfristiges Problem (einige Tage). Nur nach krassen Ereignissen (Hungersnot, Seuche...) kann es mal was länger dauern, bis die Stadt wieder auf die Beine kommt und meine Betriebe wieder gefüllt werden. Da lohnt es sich nicht unbedingt, sich wegen Löhnen u.Ä. viele Gedanken zu machen.

Zitat:
Original von Pieter van Alkmaar
Also, diese Art von Mission"Bürger aus der Stadt XY weglocken", hat mir schon in PR2 äusserst missfallen.

Ich denke auch eher, dass es sich hier um ein Weglocken innerhalb einer Bestrafungsaktion handelt. Unter normalen Umständen kann man einer Stadt keine Bürger weglocken (es sei denn in Form von Sabotage).
 


11.01.2010  Quelle:http://www.patrizierforum.net/thread.php?postid=51086#post51086

 


 

Piraten-KI
- Die Piraten sollen auch in P4 mehrere Schiffe haben. Allerdings werden sie auch in P4 nicht flüchten. Wenn sie mich einmal angegriffen haben, kämpfen sie bis zum Schluss. Es gibt doch nichts langweiligeres als flüchtende KI. Allerings greifen sie auch nicht an, wenn sie sich unterlegen fühlen. Kapern wird es weniger geben. In PR2 ging es ums erobern, in P4 sollen die Schiffe aber wieder ein besonderes Kapital darstellen, da ist es nicht sinnvoll, wenn Schiffe dauernd ihre Besitzer wechseln.
- Außerdem ist das Entern spielerisch fragwürdig. Einfach viele Leute drauf und dann dann rammen. Ist zu einfach. Greift ein Pirat einen Händler an, dann ergibt sich dieser, bevor er sinkt und der Pirat kann plündern.
- Das Gameplay von entern und kapern empfinde ich generell als zu einfach.


11.01.2010  Quelle:http://www.patrizierforum.net/thread.php?postid=51095#post51095